Mein gebrechlicher Körper

Wie konnte ich dich je verachten, Tempel meiner Seele? Wie konnte ich je lächeln über die Condition humaine, die uns allen gegeben ist als Ansporn, als Herausforderung, als Erinnerung daran, dass wir nicht nur kosmische, sondern auch irdische Wesen sind? Stets warst du gebrechlich, mein Freund. Und stets wollte ich über dich hinaus gelangen, dich überwinden, dich hinter mir lassen. Vielleicht deshalb die zeitweise Verachtung dir gegenüber. Vielleicht deshalb meine Sehnsucht nach Transzendenz.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: