Der 400. Beitrag

Dass ich furchtbar fleissig bin, kann man mir nicht nachsagen. Auch für meine Produktivität bin ich nicht bekannt. Doch wenn ich mal etwas begonnen und dabei meine fast schon naturgegebene Trägheit überwunden habe, bleibe ich der Sache treu, bis dass der Tod uns scheidet oder es andere überzeugende Gründe gibt, loszulassen. Ich bin eine durch und durch treue Seele.

Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass ich inzwischen seit gut elf Jahren ununterbrochen einen Blog betreibe, allen Widerständen und Tiefs zum Trotz. Und dies hier ist mein vierhundertster (400.) Beitrag. Das ist nicht viel im Vergleich zu anderen Blogs, die täglich mindestens einen Post (= Beitrag) veröffentlichen. Bei mir sind es gerade mal drei Posts pro Monat, um genau zu sein 3,01 im Schnitt, gerechnet über die elf Jahre.

215’791 Klicks und 125 AbonnentInnen

Damit habe ich insgesamt 215’791 Klicks geerntet. (Stand 22. Februar 2021, 10 Uhr 26.) Zwar betreibe ich den Aufwand nicht nur wegen der Klicks. Doch die sind halt schon ein starker Motivator. Denn sie drücken aus, wie fleissig meine Texte gelesen werden. Nicht auf direkte Weise. Es ist etwas komplizierter. Doch Rückschlüsse lassen sich schon ziehen. Warum Klicks das Herz eines Bloggers höherschlagen lassen, habe ich hier erläutert – mit gewissem Augenzwinkern.

Mein Blog hat 125 AbonnentInnen, was mich schon etwas stolz macht. Und es werden immer mehr, langsam zwar, aber stetig nimmt ihre Zahl zu. Danke für eure Treue!

Weiterschreiben?

In letzter Zeit ist es um meinen Blog ruhiger geworden. Ich veröffentliche weniger. Entsprechend sinken die Klickzahlen. Das geht schnell. Ein Blog will gefüttert sein. Er ist ein Vielfrass. Und ohne Brimborium gehört man bald zum Grundrauschen im Web-All. Man muss schon Staub aufwirbeln oder in den sozialen Medien dafür weibeln, um gelesen zu werden. Beides liegt mir nicht.

Überhaupt das Schreiben! Es fällt mir immer schwerer. Ist es, weil schon so vieles gesagt ist – gar alles? Ist es, weil ich wohl der kritischste all meiner Leserinnen und Leser bin und mich so immer wieder selbst ausbremse? Oder ist es schliesslich, weil das Wesentliche gar nicht in Worte gefasst werden kann?

Mein ganzes Leben im Dienst des Wortes für die Katz? Nun, ganz so schlimm ist es nicht. Aber ja, das Schreiben fällt mir immer schwerer. Und doch kann ich es nicht sein lassen. Es ist also nächstens mit meinem 401. Post zu rechnen.

Comments

  1. Lieber Walter, herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten 400 Beiträge. Sehr lesenswert was Sie Schreiben. Danke dafür in die Schweiz

  2. Daniela Feigenwinter Kaiser says:

    Danke, Walter, dein Wort bereichert uns!
    Dir verbunden
    Daniela & Co.

  3. Lieber Walter Beutler,
    zuallererst meinen herzlichen Glückwunsch zum 400. Beitrag!
    Ihrem Blog folge ich zwar erst seit kurzer Zeit, doch kann ich schon jetzt guten Gewissens behaupten, dass ich Ihre „Textereien“ immer gerne lese, weil sie mich zum Nachdenken anregen und somit auch meinen geistigen Horizont erweitern. Herzlichen Dank dafür!
    Bitte schreiben Sie unbedingt weiter. Aber vermeiden Sie es, sich dabei selbst unter Druck zu setzen.
    Herzliche Grüße
    Dr. Schräg

    • Danke, Dr. Schräg, für Ihre ermutigende Rückmeldung! Vielleicht lasse ich mir von Ihnen ein Mittel gegen hohen Druck verschreiben, nicht gegen hohen Blutdruck, sondern hohen Erwartungsdruck. Gibt’s da ein Medikament, das nicht allzu heftige Nebenwirkungen aufweist?

      Herzlicher Gruss zurück – Walter B.

      • Lieber Walter B.,
        zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie besser Ihren Arzt oder Apotheker.
        Mein Vorschlag. Sie kommen bei nächster Gelegenheit in meine Praxis. Sie hat übrigens online rund um die Uhr geöffnet. Dann sehen wir weiter.
        Beste Grüße
        Dr. Schräg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: