Das Luftige und das Harte

Das Luftige und das Harte, beides soll in meinen Worten sein:
Verse wie Seifenblasen, die im Sonnenlicht zu schillernden Perlen zerplatzen,
hübsch und nichtig;
und weise Merksätze, in den härtesten Stein gemeisselt,
für die Ewigkeit bestimmt und tonnenschwer.

 

3531534817_b40cf9a2a7_o

Bild: Soft landing von viking_79 via flickr (CC-Lizenz)

Advertisements

Vereinigte Sprachsplitter

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Mit diesem kleinen Strauss typografisch aufgemotzter Sprachsplitter melde ich mich definitiv wieder zurück im Blog-All. Sie sind als Willkommensgruss an euch gedacht. Einfach auf einen der Sprachsplitter klicken. Der Rest ergibt sich von selbst … Die Texte stammen aus meiner Feder – na ja, eher Tastatur –, die typografische Gestaltung besorgte grossmehrheitlich Silvio Grimm, Zeichner, Grafischer Gestalter und Musiker.

***

Sommer-Notiz

Osterfrage

Das neue Jahr

Das neue Jahr steht da wie eine frisch geputzte Tafel,
bereit für neue Kritzeleien – und ernsthafte Skizzen,
bereit für neue Träume und tollkühne Entwürfe.
Das neue Jahr will Ende Jahr vor Farbe nur so triefen.

Foto (CC-Lizenz) via Flickr

%d Bloggern gefällt das: