Willkommen Zukunft

Freudige Erwartung des Unbekannten, nie Dagewesenen.
Es ist, als wäre alles Bekannte abgelebt, verbraucht, zerknittert,
ein Denkmal nur mehr, das auf der Zunge metallen schmeckt.
Und um die Ecke der Zukunft wartet eine Kinderschar, gespannt und kaum mehr zu halten,
jederzeit bereit, ins Jetzt loszustürmen.

Dieser Text wurde ein erstes Mal im Forum Literarchie veröffentlicht.
Beitrag und Kommentare im Forum ((Link nicht mehr verfügbar))

%d Bloggern gefällt das: